Liebe und Partnerschaft

Von wem lernen wir, wie eine Partnerschaft funktioniert? Richtig. Von unseren Eltern. Sie sind es, die uns in unserer Kindheit vorleben, wie man sich in einer Liebesbeziehung verhält (fehlt ein Elternteil oder beide, wird diese Rolle von anderen Menschen übernommen). Als Kinder übernehmen wir automatisch die Beziehungsmuster unserer Eltern, auch wenn sie uns selbst nicht gut tun. Wir werden einfach davon geprägt.

Als Erwachsene, wenn wir unsere ersten ernsthaften Beziehungen führen, kommen diese Prägungen aus der Kindheit wieder zum Vorschein und können zu Problemen führen.

Stelle dir mal folgendes Szenario vor:
Beide Partner bringen Prägungen von ihren Eltern mit in die Partnerschaft und leben danach. Bei einem Streit, streiten dann nicht die Partner an sich, sondern meistens streiten sich dann nur die Prägungen der Eltern und die sich liebenden Partner reden aneinander vorbei.

So etwas wäre sehr schade, denn wenn beide eigentlich super harmonieren würden, beide aber vollgepackt sind mit störenden, von den Eltern übernommenen Fühl-, Denk- und Verhaltensweisen, wird das Glück wahrscheinlich nicht lange anhalten, obwohl man eigentlich sehr viel Spaß zusammen haben könnte. Eine Partnerschaft sollte Spaß machen und Kraft geben.

Oft sind es auch einfach unterschiedliche Bedürfnisse, die nicht ausgedrückt werden. Und Thema Nummer 1 in der Partnerschaft ist oft die Kommunikation. Er möchte z. B. alles durchdenken und schauen, was am meisten Sinn macht und sie möchte einfach wissen, was er fühlt und jemanden haben, der einfach nur hinhört und Feedback gibt.

Manchmal kann eine Lösung so einfach sein, wenn man weiß, wie man sich finden kann. Und manchmal hilft einfach eine neutrale Sicht von außen, die Feedback gibt. Mit Divination oder außersinnlicher Wahrnehmung kann man herausfinden, auf welcher Ebene man gut zueinander finden kann und was im Wege steht. Eventuell helfen hier auch schamanische Reinigungsrituale.

Zu mir kommen auch Menschen, die sich gerade getrennt haben und den Ex-Partner innerlich schwer loslassen können, dies aber wollen. Hierfür gibt es Anwendungen der schamanischen Geistheilung, mit denen man mehr Frieden finden kann, um einfacher loslassen zu können.

Es ist auch möglich Qualitäten in jemandem zu stärken, z. B. Selbstwertgefühl oder die Fähigkeit sich gesund abgrenzen zu können oder zu sich zu stehen. Manchmal gibt es Näheängste oder die Angst den anderen zu verlieren oder nicht mehr geliebt zu werden, wenn man seine Kanten und Ecken zeigt. Auch hier kann ich mit schamanischen Anwendungen harmonisierend einwirken.


Kontakt

 

Copyright © aller Fotos und Inhalte dieser Website 2008 bis 2017 by Benjamin Maier  |  www.spiritualwebdesign.de